kommunikation als kunst

Gabriele Juvan studierte Journalismus an der Deutschen Journalistenschule und Kommunikationswissenschaften an der Universität München. Mit der Entwicklung und Realisation des Five Cities Projects – Frankfurt, Prag, Moskau, New York und Tokyo (1992-1999) lotete sie erstmals die Bedeutung von temporär in Städten geschaffenen Begegnungsorten als Kunstform aus. Seitdem regelmäßig Installationen im öffentlichen Raum sowie konzeptuelle Projekte – auch als Netzwerke von Künstlerin, Publikum, Gastkünstler/innen und Passanten.

preise

2006 Kulturpreis der Stadt Offenbach
„…für ihre innovativen Arbeiten und künstlerischen Projekte, mit denen sie im öffentlichen Raum Kunst als Kommunikation und Kommunikation als Kunst in außergewöhnlicher Weise inszeniert und dadurch auf kommunaler wie internationaler Ebene erfolgreich Menschen unterschiedlicher Generationen und Kulturen zusammengeführt hat.”

vorträge

über eigene arbeiten und kommunikation im städtischen Raum

unter anderem:  11. International Performance Studies Conference, Providence/Rhode Island; Kultwerk West Hamburg; Antiquariat 13qm, Tübingen

gabriele juvan
gabriele juvan

kommunikation als kunst

Gabriele Juvan studierte Journalismus an der Deutschen Journalistenschule und Kommunikationswissenschaften an der Universität München. Mit der Entwicklung und Realisation des Five Cities Projects – Frankfurt, Prag, Moskau, New York und Tokyo (1992-1999) lotete sie erstmals die Bedeutung von temporär in Städten geschaffenen Begegnungsorten als Kunstform aus. Seitdem regelmäßig Installationen im öffentlichen Raum sowie konzeptuelle Projekte – auch als Netzwerke von Künstlerin, Publikum, Gastkünstler/innen und Passanten.

preise

2006 Kulturpreis der Stadt Offenbach
„…für ihre innovativen Arbeiten und künstlerischen Projekte, mit denen sie im öffentlichen Raum Kunst als Kommunikation und Kommunikation als Kunst in außergewöhnlicher Weise inszeniert und dadurch auf kommunaler wie internationaler Ebene erfolgreich Menschen unterschiedlicher Generationen und Kulturen zusammengeführt hat.”

vorträge

über eigene arbeiten und kommunikation im städtischen Raum

unter anderem:  11. International Performance Studies Conference, Providence/Rhode Island; Kultwerk West Hamburg; Antiquariat 13qm, Tübingen

X